Exkursion: Vielfalt im Naturschutzgebiet „Im Siesack“ (Stadt Dortmund)


Das 180 ha große Naturschutzgebiet „Im Siesack“ bietet aufgrund seiner Biotopausstattung mit einem gewässerreichen Wald-Offenland-Komplex und strukturreichen Industriebrachen, die mit einem kleinräumig wechselnden Mosaik aus Gehölzen, Hochstauden- und Grasfluren sowie vegetationsarmen Bereichen besonders reich an Randstrukturen sind, ideale Lebensräume für eine große Zahl an teils sehr selten gewordenen Tier- und Pflanzenarten. Zur Pflege und Entwicklung werden die zum Teil feuchten Grünlandbereiche überwiegend extensiv mit Heckrindern und Heidschnucken beweidet. Die Ackerflächen im NSG wurden im Jahr 2014 an einen Bio-Landwirt verpachtet, der seither mit einer sechsgliedrigen Fruchtfolge einen energierelevanten, nachhaltigen Landbau betreibt.
Auf der ca. zwei- bis dreistündigen Exkursion werden verschiedene Artengruppen (Brutvögel, Amphibien, Reptilien und Pflanzen) wie auch das Entwicklungskonzept (Biotopmanagementplan) und die bislang durchgeführten Maßnahmen vorgestellt und Perspektiven aufgezeigt. Bio-Landwirt Liedmann wird die Besonderheiten und Verfahrensweisen des Bio-Landbaus im Gegensatz zum konventionell betriebenen Ackerbau erläutern.
Bitte denken Sie an angemessene Kleidung und Schuhwerk sowie nach Möglichkeit an ein Fernglas.

Leitung: Biologische Station Kreis Unna | Dortmund und NABU Dortmund
Referenten: Dr. Erich Kretzschmar (NABU Dortmund), Dirk Liedmann (Bio-Landwirt), Magnus Süllwold und Rolf Ohde (Biologische Station)
Zeit: Mittwoch 06.06.18, 18.00 Uhr
Treffpunkt: Dortmund-Mengede, Kreuzung Altmengeder Straße (etwa Höhe Nr. 104) / Schaarstraße,


Veranstaltungsort
Dortmund-Mengede, Kreuzung Altmengeder Straße und Schaarstraße

Kategorien

Lade Karte ...

Powered by Events Manager