Radtour: Gemüse und Obst

-eintägige Radtour im Raum Bönen, Hamm-Pelkum, -Berge sowie Welver-Illingen

Der Treffpunkt ist der Wanderparkplatz am Mergelberg am Bönener Südholz. Unser erstes Ziel liegt in Hamm-Pelkum, ein 110 Jahre altes, kernsaniertes Haus mit einem 1300 m² großen Garten. Hier wohnt Birgit Arndt, bekannt als „Tomatenhexe“. Die rothaarige Managerin in der Modebranche züchtet in ihrer knappen Freizeit alte Tomatensorten, inzwischen mehr als 180 Sorten. In Permakultur baut sie besonders ungewöhnliche Exemplare an. Birgit Arndt ist Mitglied im Verein zur Erhaltung von Nutzpflanzen und schätzt an den alten Sorten vor allem den besseren, intensiveren Geschmack. Ca. 500-600 kg erntet sie im Jahr, wobei die unterschiedlichen Sorten eine große Vielfalt an Farben und Formen aufweisen. Nur ab und an geht die Hammenserin auf spezielle Märkte, verkauft ihre Tomatensamen und –produkte jedoch übers Internet. Hoffen wir, dass Ende August die im Freiland gezogenen Tomaten bereits reif sind, denn dann dürfen wir zum Mittag im großen Gartenhaus Platz nehmen und eine selbstgekochte Tomatensuppe genießen.

Weiter radeln wir nach Hamm-Berge, wo wir die Familie Frölich auf ihrem Hof besuchen. Möglicherweise ist sie Ihnen aus der WDR-Sendung „Lecker an Bord“ bereits bekannt. Die Frölichs bewirtschaften ihren bäuerlichen Familienbetrieb nach den Richtlinien des Biolandverbandes, betreiben vor allem Ackerbau und Milchviehhaltung, züchten eine besondere Fleischrinderrasse (Hereford) und halten auch einige Schafe. Desweiteren besitzt die Familie einen großen Obstkamp – eine Streuobstwiese mit Bäumen verschiedener alter Apfelsorten, aus denen im September auch hofeigener Apfelsaft erzeugt wird. Wir erhalten eine Hofführung, bei der insbesondere auch naturnahe und insektenfreundliche Gestaltungsaspekte aufgezeigt werden.

Nun schwingen wir uns wieder auf die Sättel, denn wir haben jetzt eine Strecke bis nach Welver vor uns. Ziel ist der im Ortsteil Illingen gelegene Bioland-Gemüsehof von Hubertus Holtschulte. Seit über 26 Jahren liefert und vermarktet er ausschließlich ökologische Produkte an Bioläden, auf Wochenmärkten, im eigenen Hofladen, per Abokiste und im Online-Shop. Nach einer informativen Führung über die hofnahen Felder können wir – wer möchte – noch im Hofladen einkaufen, bevor wir den Rückweg antreten. In Bönen-Flierich wollen wir im Hofcafé vom Beerenhof Louven noch eine kulinarische Pause einlegen.

Veranstalter: UMWELTZENTRUM WESTFALEN
Leitung: Dr. Janine Teuppenhayn
Termin: Samstag, 22. August 2020
Teilnehmer: min 10 – max. 20 Personen
Leistungen: Führungshonorare, Tomatensuppe, Tasse Kaffee und Stück Kuchen mit Sahne
Preis: 28,00 Euro
Anmeldung: unter 02389/9809-12