Foto-Erlebnis: Nationalpark Hohes Venn – Eifel

-achttägige Fotoreise in der Nationalpark Hohes Venn – Eifel

Die Hochmoorlandschaft des Hohen Venns steht seit 1957 unter Schutz. Damit ist das 5.000 Hektar große Hochplateau nicht nur das älteste Naturschutzgebiet der Wallonie, sondern auch das wohl berühmteste Naturreservat Belgiens und das Juwel des Deutsch-Belgischen Naturparks Hohes Venn – Eifel.

Im Hohen Venn gibt es noch letzte authentische Wildnis-Areale und das mitten im Viereck der Städte Eupen, Monschau, Malmedy und Spa. In der Kernzone wölbt sich ein bis zu 694 m hohe Schiefer-Gebirgskamm zum Himmel. Hier liegt auch der höchste Punkt der BeNeLux-Länder. Vor etwa 10.000 Jahren, zum Ende der letzten Eiszeit, bildeten sich auf den kargen, wasserstauenden Böden Hochmoore. Sie prägen noch heute Teile der gewaltigen Hochfläche des Venns und verströmen ein seltenes, urzeitliches Flair.

Das Klima trägt geradezu arktische Züge und der Boden ist nährstoffarm. Hier tickt die Uhr langsamer als andernorts. Wachstum vollzieht sich in unendlicher Langsamkeit. Doch wie sollte es auch anders sein, in einer Region, die acht Monate im Jahr vom Winter beherrscht wird und wo für die Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst gerade einmal vier Monate bleiben.

Die alten Wildnisgebiete des Moors, die bis heute nahezu unberührt, ursprünglich und ohne größere Spuren menschlicher Besiedlung sind, wie auch die kleinen Bachsysteme, die nach und nach miteinander verschmelzen und mit der Zeit reißende Wildwasser bilden, soll uns zum Fotografieren inspirieren.

Geplant sind z.B. Fotoexkursionen zu verschiedenen Venn-Gebieten, an die Rur, ins Hoegne-Tal, sowie ein Besuch der Fachwerkstadt Monschau.

Folgende Inhalte sind vorgesehen:

Die Themen Bildgestaltung, Perspektive, Brennweite, Lichtwirkung, Lichtfarbe sowie die angepasste Belichtungssteuerung stellen die Inhalte dieses Workshops dar. Es können sowohl analoge als auch digitale Kameras mitgebracht werden.

Die Hin- und Rückfahrten, sowie die Fahrten vor Ort werden in Fahrgemeinschaften durchgeführt; die Kosten regeln die Fahrer/Mitfahrer untereinander.

Zusätzlich Kosten können durch Eintrittsgelder und Fahrkarten entstehen.

Veranstalter: UMWELTZENTRUM WESTFALEN
Leitung: Jörg Weyde
Termin: Samstag, 05. September 2020 – Samstag 12. September 2020
Teilnehmer: min. 10 Personen – max. 18 Personen
Leistungen: Reisevorbesprechung, 4 – 5-tägiger Workshop (je nach Wetter), 7 Übernachtungen inkl. Frühstück im Einzel- oder Doppelzimmer im Hotel „Venngasthof zur Buche“ in Monschau – Mützenich, Nachbereitungstreffen mit Aufbereitung der fotografischen Ergebnisse und Ausstellung
Preis: Angebot A: Workshop und Unterbringung zu zweit im DZ mit Frühstück: 626,-Euro/Pers.
Angebot B: Workshop und Unterbringung alleine im EZ mit Frühstück: 836,-Euro/Pers.
Angebot C: Workshop inkl. Begleitperson zu zweit im DZ mit Frühstück: 976,-Euro für 2 Pers.
Anmeldung: unter 02389/9809-12