Radtour: Bücherwelten

-eintägige Radtour im Raum Bönen, Kamen und Unna

Auf unserer heutigen Radtour beschäftigen wir uns mit dem Thema „Bücherwelten“. Wir werden den Druckverlag Kettler in Bönen, die Stadtbücherei Kamen sowie die Buchhandlung Hornung in Unna besuchen und jeweils von Verantwortlichen vor Ort Auskünfte und interessante Einschätzungen zum Thema „Zukunft des Buches“ erhalten. Wird das klassische Buch die Zeiten der Digitalisierung überleben? Wie steht es um Verlage, den Buchhandel und Büchereien? Sind Bücher nur noch etwas für bibliophile Traditionalisten, die bald aussterben?  

Unser Startpunkt liegt am Wanderparkplatz Südholz in Bönen. Von hier aus fahren wir zunächst in das Industriegebiet in die Robert-Bosch-Straße, wo der Druckverlag Kettler heute ansässig ist. Im Jahr 1934 hatte der Firmengründer Gustav Kettler an der Bahnhofstraße einen Buch- und Schreibwarenladen eröffnet. Irgendwann kam dann eine Druckmaschine hinzu und heute wird das Unternehmen in dritter Generation von Gunnar Kettler geführt. Er stieg als Diplom-Kaufmann im Jahr 2000 in den Familienbetrieb ein. Die Firma produziert unterschiedlichste Druckerzeugnisse von Visitenkarten über Flyer und Kataloge bis hin zu hochwertigen Kunstbüchern. Letzteres lag insbesondere Vater Hartmut Kettler, der Schriftsetzermeister und zudem Kunstsammler war, immer besonders am Herzen. Die Schwarzweiß-Fotobücher von Ralf Sänger wurden hier im besonderen „Novatone-Druckverfahren“ realisiert, welches eine hohe Abstufung an Grautönen ermöglicht. Als weitere Verfahren sind Tintenstrahldruck, Offsetdruck oder Digitaldruck zu nennen. Bei der Betriebsbesichtigung werden uns neben den hochmodernen Druckmaschinen auch unterschiedlichste Druckbeispiele und Papiere gezeigt.

Weiter radeln wir über den Seseke-Radweg in die Kamener Innenstadt. Die Bibliothekarin und Leiterin der Stadtbücherei, Frau Sternal, wird uns durch das Haus führen und uns über die Entwicklung der Bücherei informieren. Wie sind die Trends bei Kindern und Jugendlichen? Wird überhaupt noch gelesen? Wie sind die Entwicklungen des E-Books und der online-Ausleihe? Welche Neuanschaffungen gibt es?

Im Anschluss daran verweilen wir für eine individuelle Mittagspause in der Stadt. Wer mag, kann einen Blick in die Mayersche Buchhandlung werfen. Die Ansiedlung der Buchhandlungskette in Kamen vor einigen Jahren hat die Schließung zweier kleinerer Buchhandlungen sowie der Weltbildfiliale zur Folge gehabt. Den inhabergeführten Buchhandlungen machen neben der direkten Konkurrenz großer Ketten natürlich auch das Einkaufsverhalten der Käufer zu schaffen. Immer häufiger wird im Internet bestellt.

Wir fahren weiter nach Unna und schauen uns an, wie sich dort die Buchhandlung Hornung am Markt behauptet. Hier wird uns Buchhändler Michael Sacher von seinem Überlebenskampf berichten. Seit der Jahrtausendwende hat die Stadt vier von fünf inhabergeführten Buchhandlungen eingebüßt. „Buchläden sind immer auch Orte der kulturellen Begegnung“ sagt Michael Sacher in einem Zeitungsinterview. Auf welche Überlebensstrategie er setzt, wird er uns verraten. Eine Besonderheit bei Hornung: es gibt auch antiquarische Bücher, antike Möbel und Kunstwerke. Nach einer Zeit zum individuellen Stöbern wollen wir abschließend in das Café Moller (Alte Apotheke) zur Stärkung einkehren. Bei schönem Wetter können wir im Café-Garten sitzen. Im Anschluss erfolgt die Rückfahrt zum Ausgangsort nach Bönen.

Veranstalter: UMWELTZENTRUM WESTFALEN

Leitung: Dr. Janine Teuppenhayn

Termin: Freitag, 10. Mai 2019 (Achtung Freitag, wegen Betriebsbesichtigung bei Kettler)

Teilnehmer: min. 10 Personen – max. 20 Personen

Leistungen: erfahrene Tourbegleitung, Führungshonorare, Becher Kaffee, Stück Kuchen oder Waffel Zur Mittagszeit ist Selbstversorgung angesagt, entweder mitgebrachter Proviant oder kleiner Imbiss in der Stadt beim Bäcker oder Metzger

Wegstrecke: ca. 35 km

Preis: 18,- Euro/Pers

Anmeldung: unter 02389/980912