Radtour: Denkmäler und Denkma(h)l

-eintägige Radtour in Hamm-Mitte, Bad Hamm, Hamm-Heessen und -Oberwerries

Die Idee zu dieser Entdeckungstour entstand durch den Besuch eines ganz besonderen Restaurants in Bad Hamm, welches seit letztem Jahr sogar im Guide Michelin verzeichnet ist.

Wir treffen uns am Hauptbahnhof in Hamm. Die Anfahrt dorthin ist mit dem Fahrrad, Auto (Parkdeck auf der Westseite) oder Zug möglich. Vor dem Haupteingang beginnt unsere Informationstour zu interessanten Denkmälern der Stadt Hamm, denn das Bahnhofsgebäude – ein geschichtlich und architektonisch interessantes Bauwerk – gehört bereits dazu. Weiter radeln wir durch die Stadt und am Kanal entlang. Auf dem Wege zeigt uns unsere Gästeführerin weitere ausgewählte Gebäude (u.a. Rathaus, Stunikenhaus, Mühle Pohl, Altes Brauhaus Henin, Stadtmauer) an. Das Hauptgebiet erhaltener Denkmale liegt jedoch überwiegend im Hammer Osten. Hier im früheren Bad Hamm gibt es noch vielerlei schöne Bauten zu sehen, wie z.B. das Kurhaus sowie wunderschöne Villen und Stadthäuser.

Evtl. unternehmen wir noch einen Abstecher in den Stadtteil Mark, der mit dem Burghügel des Grafen von der Mark den Anfang der Stadtgeschichte repräsentiert.

Ca. gegen 13.00 Uhr kehren wir zum Mittagstisch ins besagte Restaurant Denkma(h)l ein. Von zwei Tagesgerichten, die uns zur Auswahl stehen, wird heute am Freitag eines davon sicherlich Fisch sein. Nicht nur, dass das Restaurant eine gute Essensqualität sowie ein ganz besonderes Ambiente und eine schöne Terrasse bietet, es steht auch eine außergewöhnliche Idee hinter seinem Betrieb. Träger des Restaurants sind die Malteser Werke unterstützt von einem Förderverein. Es handelt sich um eine Lehr- und Trainingsgastronomie, die jungen Menschen mit seelischen Behinderungen eine Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeit mit besonderer Unterstützung bietet. Ein Mitarbeiter wird uns über dieses interessante und erfolgreiche Projekt gerne Auskunft geben.

Im Anschluss radeln wir noch weiter zu zwei besonderen Denkmalen. Es geht vorbei am Schloss Heessen bis zum Schloss Oberwerries, wo wir die individuelle Gelegenheit zum Kaffeetrinken haben.

Veranstalter: UMWELTZENTRUM WESTFALEN

Leitung: Dr. Janine Teuppenhayn in Kooperation mit der Gästeführerin Brunhild Hilgemann

Termin: Freitag, 13. Juli 2018

Teilnehmer: min. 10 Personen – max. 22 Personen

Leistungen: Erfahrene Tourbegleitung, Führungshonorare, Mittagessen, Projektspende Malteser

Preis: 29,- Euro/Pers.

Anmeldung: unter 02389/980912