Winterreise 2022 nach Island


Nach den vielen Islandreisen mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten jeweils im Hochsommer kam die Überlegung auf, wieder einmal eine Winterreise anzubieten.

Um jedoch die Entwicklungen der allgemeinen Pandemie mit ihren Einschränkungen auf dem touristischen Sektor noch weiter abwarten zu können, verschieben wir unsere für diesen Oktober geplante Reise um ein ganzes Jahr. Das gibt uns Zeit, Reiseerfahrungen aus diesem Jahr abzuwarten und die insbesondere für eine Gruppenreise notwendige Planungssicherheit mit ausreichendem Vorlauf für die Buchung zu erhalten.

Unsere 8-tägige Reise soll im Zeitraum vom 1.-9. Oktober 2022 (abhängig vom Flugplan) stattfinden. Anders als bei der Silvesterreise 2015 wollen wir diesmal nicht in Reykjavik verweilen, sondern gleich nach der Ankunft in den Osten der Insel nach Egilsstadir weiterfliegen. In den Ostfjorden ist die Luft meist kälter und klarer, wodurch sich die Chance erhöht, zu dieser Jahreszeit bereits Polarlichter zu sehen. Mit einem Hochlandbus wollen wir zunächst im Osten interessante Lokalitäten (Fjorde und Canyons) erkunden und dann entlang der Südküste über die Zwischenstationen Djupivogur, Höfn und Vik nach Reykjavik zurückreisen. Weitere Programmpunkte könnten der Kontakt zu Einheimischen in der Fischerei und Rentierjagd sein, auf jeden Fall der Besuch der Gletscherlagune am Tage und zur Nachtzeit sowie eine Gletscherbegehung und insbesondere der Besuch möglichst zweier, natürlicher Gletscherhöhlen. Mit Sicherheit wird es ebenso die Gelegenheit geben, uns in warmen Bädern zu entspannen.

Die Gruppengröße wird zwischen 12 und max. 25 Teilnehmern liegen. Sollten Sie Interesse an einer derartigen Reise haben (Anfang Oktober ist es noch 10,5 Stunden hell), dann können Sie sich beim Umweltzentrum Westfalen, Agnès Teuwen, 0 23 89 – 98 09 12 für eine unverbindliche Interessentenliste melden und weitere Informationen zum geplanten Reiseverlauf und einem Circa-Preis erhalten.


Kategorien