Vortrag: Natur im „Sparmodus“: die Tier- und Pflanzenwelt der Insel Fuerteventura


Hotel, Sandstrand, Restaurant, Flughafen … So erleben die meisten Touristen Fuerteventura, eine der Kanarischen Inseln. Dass Fuerteventura aber auch sehr interessante Naturbeobachtungen ermöglicht, ist weniger bekannt, denn auf den ersten Blick wirkt die Insel in weiten Teilen wie eine leblose Mondlandschaft und in manchen Gebieten wie eine öde Wüste: Felsen, Steingeröll, Schotter und Sand.

Und tatsächlich: die Natur existiert hier nicht in jener verschwenderischen Üppigkeit, wie wir sie gewohnt sind, sondern sie befindet sich gewissermaßen im „Sparmodus“. Aber gerade darin liegt der besondere Reiz für Naturinteressierte: man muss die Pflanzen- und Tierwelt der Insel „entdecken“, am besten beim Wandern, und man wird davon fasziniert sein, wie sich die Natur hier zu behaupten vermag angesichts der äußerst schwierigen Bedingungen: fehlender Humus, enorme Trockenheit, Hitze, Wind …

Der Vortrag möchte durch Informationen und Bilder einen Einblick in die Pflanzen- und Tierwelt dieser Insel bieten, wobei die besonderen geographischen, klimatischen, geschichtlich-kulturellen und wirtschaftlichen Bedingungen Fuerteventuras berücksichtigt werden. Dazu gehört auch der Tourismus als wichtigster Wirtschaftszweig der Insel.

Leitung: AGON Schwerte, Hans-Günter Bullenda
Zeit: Dienstag, 20.02.18, 19.00 Uhr
Ort: VHS Schwerte, Raum 3


Veranstaltungsort
VHS Schwerte

Kategorien

Lade Karte ...