Exkursion: Zu den Heckrindern in der Lippeaue (Stadt Hamm / Kreis Unna)


Thema „Mensch und Tier“

Die Biologische Station betreut drei Heckrind-Projekte in den Auen von Lippe und Ruhr. Eins dieser Beweidungsprojekte liegt im Grenzbereich Kreis Unna/Stadt Hamm bei Werne-Stockum am Gerstein-Kraftwerk. Noch nach der letzten Eiszeit gab es in unserer Landschaft eine Vielzahl von wild lebenden, großen Pflanzenfressern. Ihre landschaftsgestaltende Rolle übernehmen in diesen Naturentwicklungsgebieten die auerochsenähnlichen, halbwild gehaltenen Heckrinder. Das Naturschutzprojekt und seine Hauptakteure werden vor Ort vorgestellt, begleitet von ornithologischen Beobachtungen.
Bitte denken Sie an geeignetes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und nach Möglichkeit an ein Fernglas.

Leitung: Biologische Station Kreis Unna | Dortmund und Interessengemeinschaft Ornithologie und Natur Werne (IGONA)
Referenten: Klaus Klinger (Biologische Station), Klaus Nowack (IGONA), Konrad Linnemann (Werne-Stockum)
Zeit: Mittwoch 13.05.20, 17.30 Uhr
Treffpunkt: Hamm, Parkplatz an den Schering-Teichen am Fuß der Kanalbrücke (Straße „Am Tibaum“)


Veranstaltungsort
Ökologiestation des Kreises Unna

Kategorien