Exkursion: Das Naturschutzgebiet Alte Lippe und ehemaliger Radbodsee


Seit 2017 beteiligt sich die Biologische Station an der Betreuung der Naturschutz- und FFH-Gebiete im Bereich der Stadt Hamm. In diesem Rahmen wird das zweigeteilte Naturschutzgebiet „Alte Lippe und ehemaliger Radbodsee“ das Ziel unserer circa dreistündigen Exkursion sein. Rund um das alte Flussbett der Lippe und seine ehemaligen Mäander lebt eine Vielzahl von Vogelarten in den Röhrichten und extensiven Grünlandflächen. Doch auch für Amphibien bieten sich attraktive Lebensräume. Der ehemalige Radbodsee ist ein aus der Nutzung genommenes Brauchwasserbecken aus Bergbauzeiten. Aufgrund der Möglichkeiten, den Wasserstand des Beckens zu regulieren, hat sich das Gebiet zu einem sehr wertvollen Lebensraum für rastende und brütende Wat- und Wasservögel gemacht. Hier bieten offenliegende Schlammbänke an den Ufern den Vögeln ein sattes Büffet an Wirbellosen und anderen Kleintieren. Die Exkursion wird gemeinsam mit der Anglergemeinschaft Radbodsee durchgeführt, so dass auch interessante Informationen zur Fischfauna und den Aktivitäten der Angelfischer gegeben werden können. Das Mitbringen eigener Ferngläser begrüßen wir herzlich. Bitte denken Sie an wetterangepasste Kleidung.

Leitung: Biologische Station Kreis Unna│Dortmund

Referent*innen: Jürgen Hundorf (NABU Hamm), Karl-Heinz Reiber (Anglergemeinschaft Radbodsee), Beatrice Biro (Biologische Station)

Zeit: Sonntag, 28.05.17, 9.00 Uhr

Treffpunkt: Ecke Hüserstraße/Lippehof


Veranstaltungsort
Parkplatz an den Schering-Teichen am Fuß der Kanalbrücke „Am Tibaum“

Kategorien

Lade Karte ...